Aktuell gilt die 2G plus Regel

 

 

Für den Kinobesuch muss am Einlass ein

Impfnachweis oder ein Genesenen Nachweis

vorgelegt werden.

Zusätzlich ist ein professioneller Schnelltest erforderlich.

(Kein Selbsttest)

 

 

Ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren.

 

 

 Gäste, die eine "Booster" Impfung nachweisen können, benötigen keinen Schnelltest.

 

 

Bitte bringen sie einen amtlichen Lichtbildausweis zur Identitätskontrolle mit.

 

 

 Es besteht FFP2 Maskenpflicht und 1,5 m Abstandsgebot.

 

Die Maske darf im Kinositz nur zum Verzehr von Snacks und Getränken abgenommen werden.

 

Der Verzehr von Speisen und Getränken ist nur im Kinosaal und im Außenbereich erlaubt.

 

 

Bleiben Sie zuhause, wenn sie sich nicht wohl fühlen.

Wir dürfen Personen keinen Einlass gewähren, die unter unspezifischen Allgemeinsymptomen oder respiratorischen Symptomen leiden oder innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hatten. Sie können ihr Online Ticket bis 60 Minuten vorab online stornieren. Sollten Siewährend Ihres Besuchs Symptome entwickeln, verlassen sie bitte das Kino.

 

Eine Missachtung der Regeln führt zum Hausverweis.

Demnächst

Träume sind wie wilde Tiger

 

Für den zwölfjährigen Ranji aus Mumbai ist Bollywood das Größte: Die bunten Filme der indischen Filmindustrie mit ihren ansteckenden Songs und Tanzchoreographien machen ihn glücklich – wie Millionen anderer Landsleute. Nichts wünscht er sich mehr, als einmal mit seinem erklärten Helden, dem indischen Superstar Amir Roshan, vor der Kamera zu stehen. Doch seine große Sehnsucht rückt in unerreichbare Ferne, als seine Eltern dem Jungen ihren Traum eröffnen, ins weit entfernte Deutschland auszuwandern. Nur die Hoffnung auf die Teilnahme an einem Casting für den neuen Film von Amir Roshan hält ihn aufrecht – auch wenn das in seiner alten Heimat Indien stattfindet. Für seine Träume muss man kämpfen - von allein gehen sie nicht in Erfüllung. Das weiß auch Nachbarsmädchen Toni, die sich für Ranji als unerwartete Verbündete erweist. Mit Mut und vereinten Kräften machen sich die beiden daran, ihre Träume wahr werden zu lassen - und finden dabei auch noch das Glück wahrer Freundschaft.

 

Regie: Lars Montag

mit Shan Robitzky, Annlis Krischke, Murali Perumal, u.a.

 

Hier geht's zum Trailer

 

Voraussichtlich ab dem  3. Februar

Bolschoi Ballett Saison 2021/22

Aus dem Bolschoi in Moskau


Ab November im Kino

 

Das Bolschoi-Ballett ist zurück in den Kinos – live aus Moskau!

 

 

Erleben Sie fünf ihrer bekanntesten Ballette auf der großen Leinwand.

 

Im November wird die Saison mit SPARTAKUS eröffnet. Ein sensationelles Ballett, komponiert von Aram Khachaturian. Eine Live-Übertragung von der historischen Bühne des Bolschoi Theaters. Im Dezember wird Tschaikowskys Weihnachtsklassiker DER NUSSKNACKER für festliche Stimmung in den Kinos sorgen.
George Balanchines funkelnde JEWELS eröffnet das neue Jahr mit einer Live-Übertragung, gefolgt vom fesselnden SCHWANENSEE. Und schließlich wird DIE TOCHTER DES PHARAO in der Inszenierung von Pierre Lacotte das Programm mit einer monumentale Show live aus Moskau zu einem wunderschönen Abschluss bringen.

 

Erleben Sie das Beste des klassischen Balletts im Kino.

Hier geht's zum Saisontrailer

 

 

Die Ballette

 

 

SPARTAKUS
Sonntag, 7. November – 16.00 Uhr
LIVE, 2:50h
Musik: Aram Chatschaturjan
Choreographie: Juri Grigorowitsch
Libretto: Juri Grigorowitsch (nach dem Roman von Raffaello Giovagnolli und dem Szenario von Nikolai Volkov)

Ticket reservieren

 

DER NUSSKNACKER
Sonntag, 19. Dezember – 11.00 Uhr
Aufzeichnung, 2:15h
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Choreographie: Juri Grigorowitsch
Libretto: Juri Grigorowitsch (nach E.T.A. Hoffmann und Marius Petipa)

Ticket reservieren

 

JEWELS
Sonntag, 23. Januar – 16.00 Uhr
LIVE, 2:20h
Musik: Gabriel Fauré, Igor Strawinsky, Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Choreographie: George Balanchine

Ticket reservieren

 

SCHWANENSEE
Sonntag, 6. März – 11.00 Uhr
Aufzeichnung, 2:35h
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Choreographie: Juri Grigorowitsch
Libretto: Juri Grigorowitsch

Ticket reservieren

 

DIE TOCHTER DES PHARAO
Sonntag, 1. Mai – 17.00 Uhr
LIVE, 2:50h
Musik: Cesare Pugni
Choreographie: Pierre Lacotte
Libretto: Jean-Henry Saint-Georges und Marius Petipa

Ticket reservieren

 

Unterhaltung für alle Sinne!

Erst um 19.00 Uhr zum Apero feine Weine und raffinierte Crostini bei GARIBALDI SOLLN (direkt gegenüber) probieren, dann um 20.00 Uhr den aktuellen Film im KINO SOLLN genießen.

Den Titel des Films entnehmen Sie eine Woche vorher unserem Kinoprogramm.

 

Kartenpreis 13 Euro

Aktuell präsentieren wir Ihnen in unserer Ausstellungsreihe Photografien von Andreas Hummel.

Folgen Sie uns auf Facebook!